Kooperationspartner des Familienzentrums

Internat Maria Hilf

  • Internat mit Schülerhort, Hausaufgabenbetreuung und Tagesbetreuung.
  • Betreuung für den Hort mit Hausaufgabenbetreuung kann von 17.30- 20.00 Uhr gebucht werden.
  • Betreuung findet klassenübergreifend statt (1. - 4. Klasse und von der 5. - Abitur)
  • Die Plätze für die Betreuung werden immer von Mo.- Fr. vergeben und können nicht tageweise gebucht werden.
  • In den Ferien findet keine Betreuung statt.
  • Es findet ein regelmäßiger Austausch zwischen dem Internat und den zuständigen Schulen statt.
  • Sport und andere vielfältige Freizeitangebote sind auch vorhanden.
  • Das Internat Maria- Hilf bietet auch eine Frühbetreuung an. Diese ist im Sankt Bernhard Gebäude auf dem Gelände des Internats, ist kostenfrei und nur für Kinder aus Bad Mergentheim.

 Zuständige Person: Frau Ibsch

Jugendamt Bad Mergentheim

Hauptaufgaben des Jugendamts sind:

  • Allgemeine Beratung für Familien und junge Menschen
  • Hilfen zur Erziehung für Kinder und Jugendliche
  • Hilfen für junge Volljährige
  • Vorläufige Schutzmaßnahmen für Kinder und Jugendliche
  • Mitwirkung in Verfahren vor dem Vormundschafts- und Familiengericht
  • Mitwirkung in Verfahren nach dem Jugendgerichtsgesetz

Teile der Betreuung von Familien werden vom Jugendamt bezahlt.

Zuständige Person: Frau Ricken

Diakonie

Bietet folgende Beratungen in Bad Mergentheim an:

  • Schwangerenberatung
  • Familienberatung
  • Schwangerschaftskonfliktberatung
  • Existenzberatung
  • Kurberatung (Mutter- Kind- Kuren)
  • Schuldnerberatung 

Weitere Angebote:

  • Alleinerziehendengruppe 1x/ Monat
  • Projekt „Welcome“ (Praktische Hilfe für Familien nach der Geburt)
  • Familienpflege (Unterstützung von Familien in Notsituationen)

  

Das Beratungsangebot ist kostenlos und unterliegt der Schweigepflicht.

 

Die Kosten für die Familienpflege übernehmen Krankenkassen, Rentenversicherungsträger und in besonderen Situationen auch das Jugendamt.

 

Zuständige Ansprechperson: Frau Birgit Schulz

Lorenz-Fries-Schule/ Frühförderung

Die Sonderpädagogische Beratungsstelle der Lorenz- Fries- Schule ist Ansprechpartner für Eltern, deren Kinder Hilfe in ihrer Entwicklung brauchen.

 

Folgende Hilfen sind möglich:

  • Beratung der Eltern, wenn Unsicherheiten bestehen, ob ein Kind sich  altersentsprechend entwickelt
  • Durchführen von Tests und Förderplanungen
  • Förderkurs für Kinder im Vorschulalter
  • Sprachförderkurse
  • Psychomotorikgruppe

Alle Leistungen sind für die Eltern kostenfrei. Die Gespräche werden selbstverständlich vertraulich behandelt.

 

Zuständige Person: Herr O. Schneider

Kontakt: 07931/ 57 4060

oder

E-Mail: Lorenz-Fries-Schule@bma-mgh.de (Betreff: Frühförderung)

SOS - Super OMA/ OPA Service

Wir verbinden Generationen!

 

Die Initiative SOS steht für „Super-Oma/Opa-Service.“ Familien mit Kindern, deren Großeltern nicht vor Ort sind und Senioren, die keine Enkel in der Nähe haben, aber gerne einen Teil ihrer Zeit mit Kindern verbringen möchten, können bei SOS zueinander finden.

 

Bei SOS steht der Austausch der Generationen im Vordergrund. Deshalb erfolgt die Betreuung ehrenamtlich und ohne jegliche Verpflichtung.

 

Mittels Fragebögen werden die Wünsche der Familien und Senioren abgeglichen und Vorschläge zur Vermittlung gemacht. Wenn die Sympathie stimmt, gestaltet die Familie und die Oma/der Opa miteinander die Beziehung. SOS begleitet im Hintergrund.

 

Zuständige Personen: Frau Münig, Frau Biere, Frau Deeg, Frau Janke und Frau Hotz

Der Tageselternverein

 ...hat eine beratende, vermittelnde und begleitende Funktion.

  • Die Tagespflege ist für Kinder von 0-14 Jahren.
  • Die Finanzierung ist in der Regel beim Jugendamt angesiedelt, die Eltern können die Tagespflege jedoch auch privat finanzieren. Das Betreuungsentgelt, welches zu entrichten ist, ist abhängig von der Höhe des benötigten Betreuungsumfanges, vom Verdienst der Eltern und dem Alter des Kindes. Die Tagespflegeperson erhält einen Stundensatz in Höhe von 5,50€ pro Kind.
  • Vermittelt werden Tagesmütter und Tagesväter, die in der eigenen Familie betreuen, Kinderfrauen, die im Haushalt der Eltern tätig werden und Tagespflegepersonen, die in andere geeigneten Räumen betreuen.
  • Außergewöhnliche Betreuungszeiten, z.B. vor Beginn des Kindergartens am Morgen, sind für den Verein schwer abzudecken. Ferienbetreuung kann auch abgedeckt werden.

  • Wichtig ist immer, dass Eltern und Tagesmütter/Tagesväter/Kinderfrau zusammenpassen.

Zuständige Person: Frau Erbis- Grießl

 

Psychologische Beratungsstelle

Die Psychologische Beratungsstelle bietet, eine beraterische und psychologische Unterstützung, bei allen Fragen im Zusammenhang mit Erziehen und Familienleben:

  • Erziehungsberatung (von 0 Jahren bis zur Volljährigkeit)
  • Jugendberatung
  • Paar- und Lebensberatung
  • Supervisionen
  • Öffentlichkeits- und Vortragsarbeit
  • Elternschule:

    • Sprechstunde Erziehungsfragen ca. 4 mal im Jahr an Donnerstagnachmittagen
    • Themencafe für Eltern mit fachlichen Impulsen zu Erziehungs-/ Familienthemen und Förderung des Austausches der Eltern untereinander (wird speziell im Kinderhaus angeboten)

Jedes dieser Beratungsgespräche unterliegt der Schweigepflicht.

Zuständige Person: Frau Schattmann und das Beratungsstellenteam

Beratungsstelle für sprachauffällige Kinder/ Sprachheilschule Unterschüpf

Bietet folgende Angebote an:

  • eine Überprüfung der Sprache
  • eine Feststellung von sprachlichen Auffälligkeiten
  • eine Hilfe zur Abklärung möglicher Ursachen
  • eine Empfehlung zur Therapie
  • Tipps für die häusliche Förderung
  • eine Elternberatung

 

Es finden Förderungen in Kleingruppen statt:

  • UnterschüPfer KInder- und Elternkurs SPielen und Sprechen (P - I - E - P - S)
  • ab 3 Jahren (11 Stunden)
  • Vorschulgruppe ab 5 Jahren (ganzjährig)
  • Sprachförderung durch Bewegung ab 3 Jahren (11 Stunden)
  • Sowie eine Einzelförderung ist möglich.

Alle Angebote von der Beratungsstelle für sprachauffällige Kinder sind kostenfrei.

Zuständige Person: Frau M. Leiser

Städtischer Hort an der Grundschule Au

Der Kinderhort in der Au betreut Grund- und Förderschulkinder (1. bis 4. Klasse) montags - freitags in der Zeit von 12.00 Uhr – 17.00 Uhr.

  

Das Angebot:

  • warmes Mittagessen
  • Hausaufgabenbetreuung
  • attraktive Freizeitangebote und Sport
  • enge Zusammenarbeit mit Eltern und Schule
  • Buchungsmöglichkeiten: 2, 3, 4 oder 5 Tage die Woche

Darüber hinaus bietet der Kinderhort in den kleinen Schulferien (mit Ausnahme der Herbstferien) thematische Ferienprogramme an, tägliche Betreuungszeiten von 7.30 – 17.00 Uhr. In den Sommerferien ist der Kinderhort mitverantwortlich für Organisation und Durchführung der Kinderspielstadt „Kiss-Me“.

 

Zuständige Person: Frau Perleth