Der Kindergarten

 

 

 

 

Ansprechpartner:

Sandra Lange (Leitung)

Petra Heußer (stellv. Leitung)

 

Anschrift Familienzentrum:

Kinderhaus Auenland

Austraße 54

97980 Bad Mergentheim

Tel: 07931/4811257

Email: kigaaudontospamme@gowaway.kirchemgh.de

 

Wenn Sie Interesse an unserer Einrichtung haben, rufen Sie uns einfach an.

 

Am besten erreichen Sie uns:

Mittwochs, donnerstags und freitags

von 9:00 Uhr bis 11.00 Uhr

Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

>>> Flyer Kinderhaus >>>

 

Anmeldung für das Kindergartenjahr 2018/2019:

Bitte melden Sie Ihr Kind frühzeitig über das zentrale Anmeldeverfahren der Stadt Bad Mergentheim an. Frühestens elf Monate vor Eintritt können Zusagen gemacht werden. Für das Vereinbaren eines Besichtigungstermines können Sie gerne innerhalb unserer Bürozeiten anrufen.

Für das Kindergartenjahr 2017/2018 kann man sich gerne auf die Warteliste setzen lassen. Freie Plätze werden auch zeitnah an die Zuständigen der Stadt gemeldet.

>>>Link zur zentralen Online- Anmeldung>>>

>>>Beitragsliste 2018>>>

 

 

 

 

Betreuungsangebote für Kinder im Alter von 3 - 6 Jahren im Kindergartenbereich:

 

Regelbetreuung (30 Stunden in der Woche)

 

Öffnungszeiten:

Montag bis Donnerstag

Vormittags von 08:00 - 12:00 Uhr

Nachmittags von 13:30 - 16:00 Uhr

 

Freitag

Vormittags von 08:00-12:00

Nachmittags geschlossen!

 

6, 7, 8, oder 10 Stundenbetreuung

(am Stück oder nach Verfügbarkeit) mit Mittagessen und Schlaf- oder Ruhemöglichkeit

 

Öffnungszeiten von:

Montag - Freitag

von 07:00-17:00 Uhr

 

Das Kind/ die Kinder sollte/ n spätestens um 09:00 Uhr in der Einrichtung sein.

 

 

Schwerpunkt unserer pädagogischen Arbeit

  • Die Bildungs- und Entwicklungsfelder des Orientierungsplanes von Baden-Württemberg finden sich in unserer Arbeit wieder. Die inhaltliche Umsetzung ist in den entsprechenden Leistungsbeschreibungen einzusehen.
  • Ein bedeutender Schwerpunkt unserer Arbeit ist die selbstständige Bewegungsentwicklung. Bewegung ist die Grundlage von körperlicher, geistiger und seelischer Entwicklung. Ihrem Kind stehen im Alltag die Bewegungsmaterialien nach Emmi Pikler und Elfriede Hengstenberg zur Verfügung. Desweiteren haben die Kinder im Garten, an Natur- und Waldtagen vielfältige Möglichkeiten, sich zu bewegen.
  • Wir legen großen Wert auf eine gelungene Eingewöhnung. Sie bildet eine stabile Grundlage für die weitere Arbeit mit Ihrem Kind. Nur wenn sich Ihr Kind wohl fühlt, kann es sich optimal weiterentwickeln.
  • Wir begleiten Ihr Kind in seiner Persönlichkeit und in seinen individuellen Entwicklungsprozessen.

Umsetzung der pädagogischen Arbeitsweisen in unserem Kindergartenbereich

 

  • Wir arbeiten offen. Das bedeutet, dass Ihr Kind in der Freispielzeit selbst wählen kann, wo, was und mit wem es spielen möchte.
  • An einzelnen Tagen treffen sich die Kinder in altershomogenen und altersgemischten Gruppen, um gezielte Angebote zu erleben. So fördern wir die Selbstorganisation und die Partizipation Ihres Kindes.
  • Das pädagogische Thema wird entweder in Kinderkonferenzen festgelegt oder an Beobachtungen sowie an jahreszeitlichen und christlichen Festen orientiert.
  • Durch regelmäßige Beobachtung Ihres Kindes wird eine Dokumentation erstellt und für Sie ersichtlich. Mindestens einmal jährlich findet ein Gespräch über die Entwicklung Ihres Kindes statt. Dabei orientieren wir uns an einem Beobachtungsbogen und der Sammlung von Beobachtungen.
  • Die Selbstständigkeit und das "selbsttätige" Tun der Kinder sowohl im Alltag als auch bei besonderen Aktivitäten liegen uns sehr am Herzen.

 

 

Hasenzimmer

zum Vergrößern bitte anklicken

Schmetterlingszimmer

Personalzimmer und Wartebereich für die Eltern

In diesem Raum halten sich die Mitarbeiterin ihren Pausenzeiten auf, sowie bei Dienst- und Teambesprechungen.

Für die Eltern bietet sich er die Möglichkeit bei der Eingewöhnung hier zu warten.

Der Speiseraum

In diesem Raum wird das Frühstück, das Mittagessen und der Nachmittagssnack angeboten.

Zudem finden hier immer wieder verschiedene "Hauswirtschaftliche Angebote" statt.

zum Vergrößern bitte anklicken

Unsere Funktionsangebote

 

Unser Garten und der Hof

Hier werden die Ideen der Kinder mit ins das Spiel einbezogen. Ob durch das Anbieten von Paletten, Kisten oder Abflussrohre.

Der Flur

Diesen nutzen die Kinder zum Spielen, Bücher vorlesen und Höhlen bauen.

 

Hier befindet sich auch unsere Infowand vom Familienzentrum, auf der Sie Informationsmaterial unserer Kooperationspartner, Aushänge zu stattfindenden Kursen und unsere aktuelle Kursbroschüre finden.

Das Atelier

Die Kinder haben unter Anleitung oder frei die Möglichkeit, ihre Kreativität auszuleben.

zur Vergrößerung anklicken

Der Bewegungsraum

Die Kinder haben die Möglichkeit, vorhandene Bewegungsgeräte einzusetzen und  umzufunktionieren. So kann sich jedes Kind, seinen eigenen Fähigkeiten entsprechen, bewegen.

zur Vergrößerung anklicken

Der Werkraum

Hier wird gesägt, gehämmert, gebohrt und geleimt. Wir achten darauf, dass die Kinder ihre Ideen umsetzen können.

zur Vergrößerung anklicken

Der Multifunktionsraum

Dieser Bereich ist vielfältig einsetzbar, als Raum für unsere Kooperationspartner, für gezielte Angebote als Lernwerkstattraum, für Geburtstagsfeiern und Sprachförderung sowie zur Ruhe.

zur Vergrößerung anklicken

Toilette und Wickelraum

zum Vergrößern anklicken

Unsere Kooperationspartner

Gemeindebücherei Bad Mergentheim:

Frau Seidl von der Gemeindebücherei Bad Mergentheim:

Sie stellt den Kindern einmal im Monat ein Bilderbuch vor und im Anschluss haben alle Kinder vom Kindergarten Möglichkeit ein Buch auszuleihen und mit nach Hause zu nehmen. 

Beim nächsten Besuch von Frau Seidel, geben die Kinder ihr ausgeliehenes Buch wieder zurück.

 

 

Lesepatin

Frau Forkel unsere Lesepatin:

Sie kommt einmal im Monat und stellt den Kindern (altershomogen) eine Bilderbuchgeschichte vor.

 

 

 

 

 

 

Religiöse Erziehung

Herr Kraft und Frau Kraft machen bei uns religiöse Erziehung:

Die beiden besuchen uns einmal im Quartal. In altershomogenen Gruppen, werden religiöse Angebote durchgeführt.

 

 

 

  

Besuch im Seniorenheim

Frau Reiter vom Eduard-Mörike-Altenheim:

Die mittleren Kinder besuchen ein Mal im Monat das Seniorenheim, um dort gemeinsam mit den Senioren zu singen, zu spielen oder zu backen.

 

 

 

 

 

Kooperation mit der Grundschule Au

Frau Stotkiewitz von der Grundschule Au:

Die Vorschulkinder gehen zwei Mal im Monat in die Grundschule Au. Die Lehrerin Frau Stotkiewitz gestaltet ein kleines Unterrichtsprogramm für die Kinder. Gemeinsam wird gesungen, gemalt und geschrieben.